Artikelformat

Keep it quiet! Lautloser HP ProLiant N40L Server

Auch wenn der HP ProLiant Microserver mit seinen 22 dBA zu den leisesten Servern seiner Klasse gehört, ist er trotzdem noch nicht ganz wohnzimmertauglich. Den grössten Lärm-Pegel steuert mit Abstand die PSU mit ihrem hochtourigen 40mm Lüfter bei. Weitere Lärmquellen sind die HDD und der Gehäuse-Lüfter.

Um den Geräuschpegel auf das absolute Minimum zu reduzieren, habe ich mir für alle 3 Komponenten Ersatz bestellt. Der Lärm der 40mm Lüfter (PSU) lässt sich leider auch mit einem hochwertigeren Lüfter nicht merkbar reduzieren. Somit musste ich mich vom gesamten Netzteil verabschieden und habe stattdessen bei eBay eine picoPSU–120 12V DC-DC ATX gekauft (US $27,45 inkl. Versand).

PicoPSU 120 12v DC-DC 120 Watt Mini ITX Power Supply

Die picoPSU wird mit einem externen, lüfterlosen Netzteil direkt mit 12V versorgt und fällt dadurch extrem klein aus. Das Teil hat zwar nur 20 Pins, kann aber dennoch in den 24-Pin-Stecker am Mainboard des N40Ls gesteckt werden und passt perfekt in den Zwischenraum (ca. 2mm Abstand zur unteren HDD-Abdeckung). Die picoPSU bietet nur 1 Molex-Stecker für die Stromversorgung der HDD. Für den Anschluss zusätzlicher Festplatten sind Y-Kabel erforderlich. Hierzu habe mir bei Digitec ein HDD Triple Power Cable geholt (CHF 9.00).

HP ProLiant MicroServer N40 Rückseite mit PSU

Beim Gehäuselüfter habe ich mich für einen SCYTHE Slip Stream 120mm SY1225SL12SL entschieden (CHF 15.50 bei PCP.ch) . Der Austausch war schnell und einfach. Auch das Schutzgitter liess sich ohne Probleme am neuen Lüfter anbringen. Der SCYTHE schaufelt mit konstanten 500 Umdrehungen die Luft durch das Gehäuse und arbeitet nahezu geräuschlos. Da er sich um einen Lüfter mit konstanter Drehzahl handelt, wird er nur mit 3-Pins verbunden. Ich habe diesen erst direkt an der PSU angeschlossen, was das Mainboard leider nicht mochte.

Fan Missing! Critical System Error. Shutting down in 15 seconds.

Da diese Meldung noch vor dem BIOS erscheint, führte scheinbar kein Weg am Mainboard-Anschluss vorbei. So habe ich kurzerhand den alten 4-Pin Stecker auf das 3-polige Kabel umgelötet und ihn wieder am Mainboard angeschlossen.

Zu guter Letzt habe ich die HDD durch eine SSD im ICY DOCK ersetzt. Mit den drei Anpassungen ist der HP ProLiant MicroServer N40L nun nahezu lautlos.

ICY Dock mit Kingston HyperX 3K SSD 120GB, SATA-3, 2.5 Zoll

Autor: Matthias

Gründer des GeekBox-Blogs und Inhaber der sitepoint gmbh. Mag Apfelkram, Tech Gadgets aller Art, sowie Mobile Devices welche uns das Leben leichter machen. Schreibt für den Blog in Markdown Pro auf einem MacBook Air, administriert mehrere Webserver und bastelt an Arduino-Projekten. Auch zu finden bei Twitter und Google+.

28 Kommentare

  1. Super Anleitung und tolle Auflistung der Komponenten – hab lange gesucht und nichts brauchbares an Anleitungen gefunden. Danke!

    Antworten
  2. Pingback: [Sammelthread] HP ProLiant N36L/N40L Microserver - Seite 210

  3. Hi, danke für die gute Anleitung! Ich will mir wohl auch demnächst den N40L holen; Kannst bitte genauer sagen, was du für Kabel umgelötet hast für den Scythe-Lüfter? Bin jetzt nicht soo der Elektronikcrack…

    Antworten
    • Das war ganz einfach 😉 Links auf dem angehängten Bild siehst du das Kabel des Scythe-Lüfters (3 Pin), rechts das Kabel des standardmässigen N40L-Lüfters (4 Pin). Ich habe die 3 Kabel auf den 4-Pin-Stecker gelötet. Das grüne Kabel zeigt ins Leere.

      3 Pin/4 Pin Lüfter

      Antworten
      • Aaachso. Okay, das dürfte ich auch noch schaffen. Ich hoffe dass ichs um Weihnachten rum rausfinden kann ^^

        Vielen Dank für die schnelle Antwort!

        Antworten
  4. Moiners,

    ich stehe aktuell vor einem ähnlichen Projekt
    und habe bis jetzt den großen Lüfter getauscht, allerdings
    scheinen die Teperaturen jetzt doch etwas hoch zu
    werden. Ich muss auch sagen, dass der Tausch des großen
    Lüfters wohl nicht so viel gebracht hat, der kleine Lüfter
    macht einen viel schlimmeren Ton irgendwie klingt das nicht
    so richtig gesund.

    Wie schaut das bei dir aus?

    Antworten
    • Ich habe den großen Lüfter mal angehalten, keinen wirklichen Unterschied festgestellt und mich daher entschieden ihn nicht auszutauschen…

      Antworten
    • Mein Scythe-Lüfter hat dieselben Abmessungen wie der Original-Lüfter und ist geringfügig leiser (optimiertes Schaufeldesign, konstante Drehzahl). Generell gilt: je grösser umso leiser. Ein kleinerer Lüfter benötigt eine höhere Drehzahl um die gleiche Luftmenge zu bewegen.

      Antworten
  5. Ich werde den Netzteillüfter probieren zu wechseln, mir scheint das der den meisten „nervigen“ Lärm von sich gibt.

    Antworten
  6. Hi & vielen Dank für den Artikel. Habe mir ebenfalls den HP N40L geholt, 1x ohne alles angeschaltet und sofort erstmal gedacht: „Ne! mit der Geräuschkulisse nicht.“ Daher super Idee mit dem PicoPSU.
    Paar Fragen:
    Wenn man das PicoPSU bestellt, braucht man ja noch ein externes Netzteil (power adapter) dazu, oder man kauft ein Bundle, z.B. hier:
    http://tinyurl.com/cowkt9v (techcase.de)
    Hast du den ext. power adapter ebenfalls von dort bestellt, ggf. im bundle? Wieviel Watt? Die Slot-Blende zum Anschluss des Netzteils ebenfalls von dort? Die PCIe Slotblende dürften ja am N40L nicht volle Länge sein.
    Und ganz wichtig: Wie lange dauerte der Versand über diesen Anbieter?
    Danke im Voraus! Viele Grüße aus DE

    Antworten
    • #12 dopefish

      31.03.2013 19:16

      Genau die gleiche Frage stelle ich mir auch. Welches externe Netzteil passt denn an das PicoPSU?

      Danke!

      Antworten
  7. achso…
    ich würde 1x Notebookplatte 2,5″ (OS) und 2x 3,5″ Samsung 1,5 TB Platten (aus dem bisherigen Server) dranhängen.
    Angenommen, man würde 4 3,5″ HDDs dranhängen, reicht dann das picoPSU 120 aus oder sollte man zur Sicherheit lieber das 150er nehmen?

    Antworten
  8. Das Problem bei den meißten Lüftern mit PWM-Regelung ist die Drehzahl. Das Mainboard Pulst nur mit ~33% der maximalen Drehzahl. Bei unter 500 Umdrehungen kann es daher kommen, dass das BIOS einen FAN-Error ausgibt. Wenn der Lüfter also beim Anlaufen zu langsam ist, wird das HP-Logo rot und der Server fährt runter. Leier sehr nervit. Ist das mit der 3-PIN-Variante komplett verschwunden?

    Ich habe 3 N40Ls, bei dem im Wohnzimmer tritt das Problem leider sehr häufig auf.

    Antworten
    • Das von dir beschriebene Problem ist bei mir mit der 3-PIN-Variante noch nie aufgetreten. Der Lüfter läuft nun seit 84 Tagen ohne Fehler mit konstanten 500 rpm.

      Antworten
  9. #17 Andreas

    08.01.2013 13:18

    Ich hab mir auch gerade ein N40L bestellt und mit 16GB RAM bestückt. Danach hab ich eine SSD im 5.25 verbaut; das Teil läuft ziemlich gut. Das Problem ist jetz nur noch der Geräuschpegel (das NAS läuft in meinem Arbeitszimmer), den man mit den hier beschriebenen Methoden sicherlich runterbringt. Ich hab jetzt jedoch gemerkt, dass ich eigentlich gar keine Verwendung mehr dafür habe. da ich die ganze Leistung gar nicht brauche. Hat jemand eventuell Verwendung für das Gerät? Falls ja meldet Euch bitte; Preis ist verhandelbar.

    Antworten
  10. Pingback: HP ProLiant Microserver N36L; N40L; N54L HTPC - Seite 6

  11. Pingback: Proxmox on HP Proliant Microserver N40L by Fabian Peter

    • #25 Günther

      12.07.2013 19:16

      Achtung! Die 150W Version ist größer und passt nicht mehr unter den Festplattenkäfig wie ich gerade gemerkt habe. Bedeutet man benötigt dann noch zusätzlich eine ATX Verlängerung um die PicoPSU wo anders zu montierem.

      Antworten
  12. Hi, mit der original PSU kann ich den N40L für sehr kurze Zeit (5s) vom Netz trennen ohne, dass er aus geht. Irgendwo wird also Ladung gespeichert. Passiert das in der PSU, also geht das auch noch nach dem Austausch durch eine micro PSU?

    Außerdem interessiert mich, ob mit der neuen PSU weiterhin der Netzwerkadapter aktiv ist, auch wenn der N40L komplett ausgeschaltet ist. Ich benutze dieses Feature, um den Server per WOL anzuschalten.

    Antworten
  13. #27 Daniel-San

    03.04.2015 14:54

    Hallo,

    woher hast du denn das Half Height PCI-Slotblech für den 12V DC Stecker des PicoPSU?
    Ich finde im Netz nur Full Height PCI-Slotbleche.

    Viele Grüße
    Daniel-San

    Antworten
  14. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.